30. Manchinger Motocross-Rennen

Manching (intv) 1958 wurde der MSC Manching gegründet und war lange vor allem wegen seiner legendären Go-Kart-Veranstaltungen als „Monaco des Kartsports“ berüchtigt.

In den 80igern haben aber verstärkt die Luftakrobaten auf zwei Rädern das Kommando übernommen und an diesem Wochenende fand nun bereits zum 30. Mal das Manchinger Motocross-Rennen statt – ein Jubiläum mit jede Menge PS und Benzin im Blut.

Insgesamt über 150 Teilnehmer gingen an den Start, das Jahreshighlight des MSC hat sich längst in der Südbayern-Serie etabliert, in der auch immer wieder Manchinger Talente für Furore sorgen – wie die Gebrüder Badstuber. Letztes Jahr machten Stefan (16 Jahre) und Florian (18) den Gesamtsieg in der Klasse MX2/1 bis 18 Jahren unter sich aus. Beim Jubiläums-Heimspiel konnten nun beide ganz oben aufs Treppchen, da Florian Badstuber nun in der Klasse ab 18 Jahren Gas gibt. Beide führen auch die Gesamtwertung souverän an, mit drei weiteren Podestplätzen ein mehr als gelungenes Rennwochenende.