23 Identitäten in einem Menschen: „Split“ im intv Kinotipp

Schrobenhausen (intv) Für Casey, Claire und Marcia nimmt der gemeinsame Shoppingnachmittag ein grauenhaftes Ende. Sie werden entführt und finden sich in einem Keller wieder. Ihr Entführer, Kevin, ist ein unheimlicher Mann. Schon bald merken die drei Mädchen, dass mit ihm etwas nicht stimmt. Er ist nicht nur Kevin, sondern vereint 23 verschiedene Persönlichkeiten in seiner Psyche. Und eine dämonische 24. Identität wächst immer mehr in ihm heran.

Der schottische Schauspieler James McAvoy ist vor allem aus den „X-Men“ Filmen bekannt und zögerte keine Sekunde lang, als ihm die Rolle des psychisch kranken Kevin angeboten wurde.

„Ich war echt schockiert und dachte: „Weiß er überhaupt was ich da von ihm verlange?“. Aber James hat es einfach gemacht, er ist so unerschrocken. Ich habe noch nie mit einem Schauspieler zusammengearbeitet, der so unerschrocken an die Sache rangegangen ist und sogar immer noch weiter gehen wollte.“, lobt Regisseur M. Night Shyamalan seinen Hauptdarsteller.

Night muss es wissen, schließlich ist er ein absoluter Gruselexperte. Er prodzuierte bereits über 10 Horrorfilme, darunter „The Village“ oder „The Sixth Sense“. Sein neues Werk forderte ihn bisher am meisten.  Bei „Split“ kommt alles zusammen Horror, Thriller, Fantasy. Der Film ist ab 16 Jahren freigegeben und für hartgesottene Gruselfans definitiv einen Besuch wert.