21 Kilometer rückwärts

Ingolstadt (intv) Am Samstag steht in Ingolstadt wieder der Halbmarathon an. Und während sich viele nicht mal vorstellen können, die 21 Kilometer vorwärts zu laufen, hat Michael Binder ein ganz anderes Ziel: Er will die Strecke rückwärts laufen. Vor vier Jahren hat er den Halbmarathon bereits „verkehrt herum“ in Angriff genommen, damals allerdings nur auf dem Laufband. Heuer haben die Veranstalter grünes Licht gegeben, so dass er zusammen mit den anderen Läufern an den Start gehen darf. „Einzige Bedingung ist, dass ich zwei Begleitläufer habe, die mich vor Hindernissen warnen“, so Binder. Wenn alles gut geht, nimmt der 50-Jähige bei der Weltmeisterschaft im Rückwärtslaufen Mitte Juli in Bologna teil.