Reisebus kippt auf A9 um

Ingolstadt (intv) Zwölf Leichtverletzte und ein Sachschaden in Höhe von 200.000 Euro. Das ist die Bilanz eines Unfalls, der sich Montagmorgen um 04:30 Uhr auf der A9 Höhe Ingolstadt Süd zugetragen hat. Ein Reisebus aus dem Oberfränkischen Wunsiedel kam aus bisher ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab. Er streifte rund 50 Meter die Leitplanke entlang bevor er umkippte. Alle 21 Fahrgäste und die beiden Busfahrer konnten den Bus aus eigener Kraft verlassen. Drei Personen der Reisegruppe, die auf dem Rückweg von Italien nach Berlin war, wurden leichtverletzt ins Krankenhaus eingeliefert. Die Unfallursache ist noch unklar. Eine Übermüdung des Busfahrers kann jedoch ausgeschlossen werden, da dieser erst in München das Steuer übernommen hatte.