20 polnische Schüler zu Gast in Gaimersheim

Gaimersheim (intv) 20 deutsche Schüler, 20 Schüler aus Polen. Wer jetzt denkt, dass bei diesem Mix ein gewisses Konfliktpotenzial vorprogrammiert ist, der irrt sich. Denn während des neuntägigen Schüleraustausches am Gymnasium Gaimersheim sind schon nach kurzer Zeit richtige Freundschaften entstanden. Neben dem Erfahrungsaustausch steht bei dem Kooperationsprojekt aber auch die gemeinsame Vergangenheit der beiden Länder im Mittelpunkt. Die Jugendlichen haben sich deshalb in Workshops vor allem mit dem Thema Propaganda beschäftigt: „Wir haben uns letztes Jahr im Rahmen des Schüleraustausches in Polen bereits mit den Themen Menschenrechte und Toleranz auseinander gesetzt. Dieses Jahr wollten wir die Gründe für Intoleranz beleuchten und da spielt Propaganda eine wichtige Rolle“, so Susanne Bellmann, Leiterin des Kooperationsprojektes. Selbst wenn die polnischen Gastschüler morgen wieder abreisen, der Kontakt zu ihren neuen Freunden aus Deutschland wird sicherlich noch lange Zeit bestehen bleiben.