2.800 Quadratmeter familiengerechter Wohnraum in Gaimersheim

Gaimersheim (intv) Bis Anfang 2018 entstehen in Gaimersheim 23 Wohnhäuser. Zum Spatenstich für dieses große Bauvorhaben haben Bürgermeisterin Andrea Mickel (SPD), Josef Ziller, Bauamtsleiter in Gaimersheim und die verantwortlichen Bauherren geladen. 2.800 Quadratmeter familiengerechter Wohnraum sollen den angespannten Immobilienmarkt entlasten und Neubürgern in Gaimersheim, im Speckgürtel von Ingolstadt, ein neues Zuhause bieten. Die Gesamtinvestition beläuft sich auf rund 10 Millionen Euro. Darüber hinaus arbeitet der Markt Gaimersheim derzeit an sozialem Wohnungsbau: „Ja das ist bei uns gerade Thema. Wir wollen mit dem Gemeinderat jetzt in Klausurtagung gehen, um unsere Ziele für die Zukunft in diese Richtung auszuarbeiten. Wir sind bereits in der Planungsphase für ein Mehrgenerationenhaus unweit von hier. Das wären im ersten Schritt 17 Wohnungen, und dann schauen wir mal wie das ankommt“, erklärt Mickel. Der Markt Gaimersheim mit seinen rund 11.500 Einwohnern begrüßt dieses private Bauvorhaben auch angesichts der Bevölkerungsentwicklung ausdrücklich, so Mickel. Allerdings sind bereits vor Baubeginn der Großteil der Objekte bereits verkauft. Bis 2018 sind die Häuser bezugsfertig.