FDP will Kandidaten per Urwahl küren

Beilngries (intv) Die Bayerische FDP ist am Wochenende im Altmühltal zusammengekommen. In Beilngries haben die Liberalen dann auch beschlossen, wie sie ihren Spitzenkandidaten für die Landtagswahl im Oktober bestimmen wollen. Per Urwahl.

Mehr Bildungsgerechtigkeit, Stärkung des ländlichen Raumes und Digitalisierung, mit einer klaren Modernisierungsstrategie geht’s für die bayerische FDP in den Wahlkampf. Der Spitzenkandidat wird von allen Mitgliedern aufgestellt. Zum Parteitag Mitte März wollen die Liberalen einen Kandidaten nennen. Mögliche Namen wie Albert Duin oder Wolfgang Heubisch bleiben Spekulation, so Hoffmann.

Derzeit bangt die FDP mit einem Unfrageeregbnis von 5 % überhaupt um den Einzug in den Landtag.