19-Jähriger vor Gericht

Ingolstadt (intv) Im November vergangenen Jahres hat ein Passagier eine Taxifahrerin in Ingolstadt angegriffen und sexuell belästigt. Jetzt 8 Monate danach steht der mittlerweile 19-jährige Täter vor Gericht und muss sich für sexuelle Nötigung und Körperverletzung verantworten.

Am 20. November gegen 00:45 stieg der damals 17-jährige Rumäne bei der Shell Tankstelle in der Goethestraße in das Taxi der 52-jährigen Fahrerin. Schon nach wenigen Metern hat der Fahrgast es mit billigen Anmachen versucht. Ihr kam der Täter nicht übermäßig betrunken vor und hatte somit keinerlei Bedenken. Der Täter lotste die 52-Jährige immer weiter stadtauswärts bis in die Spitalhofstraße. Nachdem das Taxi stand, beugte sich der Täter zur Fahrerin hinüber und nahm sie in den Schwitzkasten. Als sie sich wieder befreite, packte er sie am Hals und drückte zu. Immer wieder versuchte er das Opfer zu küssen und zu streicheln. Sie dachte in dem Moment an ihrem Sohn und das es jetzt vorbei sei, so die Taxifahrerin. Bis der Angeklagte losließ, entstanden massive Verletzungen, wie Risse im Kehlkopf. Aber auch mit den Spätfolgen, wie Halsentzündungen, Angstattacken und Depressionen hat die Frau zu kämpfen. Der Täter hat sich für seine Tat entschuldigt. Das Gericht verkündet das Urteil in einer Woche.