16-Jähriger von Güterzug erfasst

Ingolstadt (intv) Am heutigen Nachmittag ereignete sich auf dem Bahnübergang der Nürnberger Straße auf Höhe Roderstraße ein schwerer Verkehrsunfall. Ein 16-jähriger zog sich dabei schwere Verletzungen zu.

Der Junge fuhr laut Zeugenaussagen trotz roter Warnlampen und bereits vor dem Bahnübergang wartender Autos mit seinem Fahrrad über die unbeschrankte Gleisanlage. Dabei wurde er vom Triebwagen eines herannahenden Güterzuges frontal erfasst. Bis der Zug zum Stillstand kam rollten rund 20 nachfolgende Waggons über den 16-jährigen hinweg. Nur dem Glück dass er mittig im Gleisbett zum Liegen kam, hat der Junge wohl zu verdanken, dass er noch am Leben ist.

Beim Eintreffen des Rüstzuges der Berufsfeuerwehr leistete ein Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Manching dem Verletzten bereits erste Hilfe. Der Junge wurde nach notärztlicher Behandlung ins Klinikum Ingolstadt gebracht.