16. Handwerkskunstmarkt im Bauerngerätemuseum

Ingolstadt (intv) An diesem Wochenende hat zum 16. Mal der Handwerkskunstmarkt im Bauerngerätemuseum Hundszell stattgefunden. Unter den rund 40 Handwerksmeistern waren viele, die bereits Stammgäste auf dem Markt sind, aber auch eine ganze Reihe neue Teilnehmer. Unter anderem waren geboten: Flechtarbeiten, Porzelanmalerei, ein Hutmacher, ein Pfeifenmacher, ein Gitarrenbauer, ein Goldschmied, eine Trachtenschneiderin, ein Hufschmied und ein Buchbinder.

Die Besucher des Marktes konnten den Handwerksmeistern bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen, ihnen Fragen stellen und unter anderem auch stumpfe Messer und Scheren mitbringen, um diese dort schleifen zu lassen.

Auch für ein kulinarisches und unterhaltsames Rahmenprogramm war gesorgt. So spielte unter anderem die Ingolstädter Kultband „Rad Gumbo bluest“. Zudem konnte zum letzten Mal die Sonderschau „Radi, Rosen, Heckenschere“ im Museum besucht werden. Die Ausstellung über die Geschichte der Ingolstädter Gärten und Parkanlagen endete an diesem Wochenende.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar