15 Bands und volle Innenstadt bei Stadtschall Nr. 5

Schrobenhausen (intv) Zu früheren Zeiten hatte Schrobenhausen den Spitznamen „Rock City“. Denn Konzertfreunde kamen dort so richtig auf ihre Kosten. Seit ein paar Jahren erlebt die Musikszene ein wahres Revival, dafür sorgt das Kneipenfestival „Stadtschall“. Gestern Abend lockte die „Jubiläumsausgabe“ viele Musikfans in die Stadt – gefeiert wurde an acht verschiedenen Locations, insgesamt waren 15 Bands am Start.

Auf einer großen Open-Air-Bühne vor dem Rathaus traten die Headliner auf. „The Fume“ aus Schweden heizten dem Publikum mit einer Mischung aus Punk und Glamrock ein. Zuvor hatte die Aichacher Band Adulescens eine Kostprobe aus ihrem neuen Album gegeben, das demnächst erscheinen soll.

Auch ruhige Klänge waren zu hören. Der Schrobenhausener Sänger Anthony Penea trat zusammen mit Ursl Beyer im Restaurant Heimat2 auf. Das Herzog-Filmtheater war in der Hand ausländischer Gäste: David Hope aus Irland war mit seiner Gitarre angereist, ebenso Amber Rubarth, eine Singer-Songwriterin aus den USA, die erst vor einem Jahr nach Nashville (Tennessee) gezogen ist. Gefragt nach ihrer neuen Heimat, der wohl musikalischsten Stadt Amerikas, schwärmte die 32-jährige: „Es ist eine großartige Musikszene dort. Nicht mehr nur Country, wie früher. Sondern alle Stilrichtungen, von Folk über Indie bis Rock“.

Weitere Eindrücke vom Stadtschall-Festival sehen Sie am 25. September ab 18:30 Uhr im Studio Schrobenhausener Land.