Unfallserie wegen Aquaplaning

Ingolstadt (intv) Wegen des Dauerregens waren Polizei und Rettungsdienste im Dauereinsatz. Auf den Autobahnen im Sendegebiet haben sich ind en letzten 24 Stunden über 10 Unfälle  ereignet. In allen Fällen waren Autofahrer auf nasser Fahrbahn zu schnell unterwegs. Zum Glück blieben die beteiligten unverletzt oder wurden nur leicht verletzt.  Die beiden schadenträchtigsten Unfälle ereigneten sich heute Nacht und heute Vormittag auf der A9. Gegen 9 Uhr hatte ein Porschefahrer bei Stammham beschleunigt. Er kam dabei mit dem PS-starken Fahrzeug ins Schleudern und überschlug sich. Bereits in der Nacht war bei Denkendorf ein nagelneuer Porsche ins Schleudern geraten. Ein nachfolgendes Auto rammte den Porsche und schleuderte noch gegen ein weiteres Fahrzeug. In der Folge kam es im Stau zu einem Auffahrunfall zwischen mehreren LKW. Der Schaden beläuft sich insegsamt auf über 400 000 Euro. Insgesamt waren an allen Aquaplaningunfällen seit gestern 14 Fahrzeuge beteiligt, davon fünf teure Sportwagen.