14 Hengste im Stall: Zu Besuch bei Klaus Luber

Ingolstadt (intv) Er hält die Zügel fest in der Hand. Claus Luber aus Untermässing bei Greding hat sich, wie er selbst sagt, mit dem Pferdevirus infiziert. Eine Rasse hat es ihm ganz besonders angetan: Die Haflinger. Gleich vierzehn Haflingerhengste im Alter von eineinhalb bis 19 Jahre hält er sich privat auf seinem Hof. Atego, Aloisius, Ander, Abraham, Aladin, Alonso, Wastl, Max, Welano, Magic, Wonder, Navajo, William und Nobody knows. Gleich so viele der blonden Füchse in seinem Stall zu haben hatte der Pferdeliebhaber eigentlich nicht geplant. Angefangen hat er 1997 mit einem Haflinger. Aufgrund der verschiedenen Gespanne, die er sich gekauft oder selbst gebaut hat, benötigte er mit der Zeit immer mehr Pferde. So steht neben einer Römischen Quadriga auch ein Zehnspänner auf dem Hof. Und da nur wenige Pferdebesitzer Quadriga und Zehnspänner fahren können, wird Claus Luber mit seinen Pferden auch regelmäßig gebucht. So trat er nicht nur für namenhafte Autohersteller und in Fernsehsendungen auf, sondern auch in dem Musical „Ben Hur Live“.

Was nach jeder Menge Spaß klingt bedeutet aber andererseits auch viel Arbeit. Den Hof betreibt Luber in seiner Freizeit, die er voll und ganz den Pferden widmet. Vor der Arbeit, in der Mittagspause und am Feierabend kümmert er sich um seine Lieblinge. Die viele Arbeit macht er aber gerne, denn die innige Verbundenheit mit seinen Tieren ist einfach durch nichts zu ersetzen.

Wer nun Lust bekommen hat, dem Haflingerhof-Luber selbst einmal einen Besuch abzustatten, dem bietet sich schon bald die Gelegenheit dazu. Am 29. November findet dort von 14 bis 20 Uhr die fünfte Stallweihnacht statt. Neben Verkaufsständen, Verpflegung, Unterhaltung und einem Besuch vom Nikolaus werden natürlich auch Kutschenfahrten mit den gutmütigen Haflingern angeboten. Der Haflingerhof befindet sich in der Talstraße 31 in Untermässing bei Greding.