14 Asylbewerber für Brunnen

Ingolstadt (intv) Neben Winden beschäftigt sich auch Brunnen mit der Flüchtlingsfrage. In dem Ortsteil mit knapp 800 Einwohnern werden noch dieses Jahr 14 Asylbewerber unterkommen. Dazu hat die Gemeinde eigens ein Mehrfamilienhaus gekauft. Was jetzt noch fehlt, sind engagierte Bürger, die sich in einem Helferkreis organisieren. Die hofften gestern Bürgermeister Thomas Wagner und Landrat Roland Weigert bei einer Infoveranstaltung zu finden. Die Bürger sollten dort aber vor allem auch die Möglichkeit haben, Fragen zu stellen.  Mittlerweile kursiert die gewaltige Zahl von einer Million Flüchtlingen in Deutschland noch bis Jahresende. Für den Landkreis Neuburg-Schrobenhausen bedeutet das bis dahin etwa 1.500 Menschen. Entgegen aller Angst der Bürger handelt es sich bei der dezentralen Unterbringung zu zwei Dritteln um Familien. Doch vor allem in den ländlichen Gemeinden ist leerstehender Wohnraum Mangelware. Und die Zeit drängt, der Winter steht vor der Tür.