13,2 Prozent Marktanteil: intv glänzt bei der Funkanalyse Bayern

Nürnberg / Ingolstadt (intv) Lokale Medien liegen im Trend: das zeigen die Zahlen der Funkanalyse Bayern, die gestern bei den Lokalrundfunktagen in Nürnberg vorgestellt wurden. In der Funkanalyse erfragt das Marktforschungsinstitut TNS Infratest jedes Jahr die Zuschauerzahlen für das Lokalfernsehen. Und für intv sind die Zahlen in diesem Jahr mehr als erfolgreich:

54.000 Menschen sehen im Durchschnitt täglich unser Programm. Das sind 15.000 mehr als im Vorjahr. intv konnte damit den zweichthöchsten Zuschaueranstieg verzeichnen, nach dem Augsburger Sender a.tv. Sehr gute Zahlen, die sich auch im Marktanteil widerspiegeln. intv hat derzeit einen Marktanteil von 13,2 Prozent, Platz drei in der Rangfolge aller bayerischen Lokalsender. Im Lokalfenster auf RTL zwischen 18 Uhr und 18.30 Uhr stehen wir sogar noch besser da: hier liegt der Marktanteil bei über 26 Prozent, das bedeutet Platz zwei in Bayern. Zudem schalten viele Zuschauer regelmäßig intv ein. Laut Funkanalyse sehen 218.000 Zuschauer mindestens einmal in 14 Tagen unsere Sendungen. Auch das sind deutlich mehr als in den Vorjahren.

Neben den Zuschauerzahlen wurde bei den Lokalrundfunktagen natürlich auch über die Zukunft des Fernsehens gesprochen. Das Thema Technik und Digitalisierung stand da ganz groß im Mittelpunkt. Um auch langfristig Chancen gegen die überregionalen Fernsehsender zu haben, müssen die lokalen Sender immer weiter an ihrer technischen Qualität arbeiten. Auch intv ist zum Beispiel bereits dabei, das Programm auf HD-Qualität umzustellen.

Das Team von intv wird natürlich auch weiterhin ein gutes Programm für Sie machen. Ganz nach dem Motto: intv – Ihr Fernsehen für die Region.