100.000 Euro Schaden bei Brand

Gerolsbach (intv) Unsachgemäßer Umgang mit heißer ist die Ursache für einen Brand heute kurz vor 11 Uhr in Gerolsbach im Landkreis Pfaffenhofen. In einem landwirtschaftlichen Anwesen entstand dabei ein Schaden in Höhe von rund 100.000 Euro. Die Feuerwehren aus Junkenhofen, Gerolsbach, Pfaffenhofen, Aresing, Schiltberg, Hilgertshausen, Jetzendorf und Tandern fanden bei ihrem Eintreffen ein in Brand stehenden Stadel vor, der unmittelbar an das Wohnhaus angebaut war. Den 80 Rettungskräften der Feuerwehren gelang es durch die sofort eingeleiteten Löschmaßnahmen ein Übergreifen des Feuers auf das Wohngebäude zu verhindern. Der Stadel brannte jedoch fast vollständig aus.

Die Brandermittler der Kriminalpolizei Ingolstadt haben nach Beendigung der Löscharbeiten die Untersuchungen am Brandort aufgenommen. Aufgrund erster Ermittlungsergebnisse muss davon ausgegangen werden, dass in dem angebauten Stadel vor dem Brandausbruch heiße Asche gelagert wurde, die das Feuer auslöste.