1. Grünes Klassenzimmer in Kipfenberg

Kipfenberg (intv) Spielerisch den rücksichtsvollen Umgang mit der Natur lernen. Das hat ein Zusammenschluss der örtlichen Schule „Am Limes“, der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald und der Bayerischen Staatsforsten mit dem Forstbetrieb Kipfenberg möglich gemacht. An der Grund- und Mittelschule „Am Limes“ in Kipfenberg wird der Lernstoff künftig kurzerhand nach draußen verlegt. Im Wald der Bayerischen Staatsforsten können die Schüler in einem grünen Klassenzimmer die Natur entdecken. „Die Kinder sind entspannter, sind offener für neue Lerninhalte“, so Tanja Schorer-Dremel (CSU), Landtagsabgeordnete und 1. Vorsitzende der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald. Neben Heimat- und Sachkunde sind auch andere Fächer wie Kunst oder Mathematik problemlos im Wald zu unterrichten. Mehr als 50 Schulen gestalten Umwelterziehung im Netzwerk Waldpädagogik. Der Forstbetrieb Kipfenberg hat sich um die Schulbänke, das Lehrerpult und den Lehrersitz aus Kiefernholz gekümmert.
Das 1. Grüne Klassenzimmer in Kipfenberg wird sicherlich für die 200 Schüler eine willkommen Abwechslung zum Schulalltag sein.