1. Bürgerwerkstatt: Verkehrsentwicklungsplan

Ingolstadt (intv) Die Bürger sind gefragt: Als Experten vor Ort sollten sie gestern Abend im Stadttheater bewerten, an welchen Stellen der Verkehr in Ingolstadt nicht ganz rund läuft. Wo staut es sich zu Stoßzeiten, welche Stellen empfinden sie als gefährlich und wo ist zu viel Lärm?
Obwohl das Thema Verkehr ein Dauerbrenner in Ingolstadt ist, hielt sich die Beteiligung an der ersten Bürgerwerkstatt zum Thema Verkehrsentwicklungsplan in Grenzen. Enge Donaubrücken, „rote Wellen“, zu wenige Spuren auf der Ringstraße. Den rund 50 Interessierten fiel einiges ein, was sie am Ingolstädter Straßennetz stört. Alle Ideen wurden von einem externen Fachbüro gesammelt und werden im nächsten Schritt ausgewertet. Dann sollen Handlungsziele daraus abgeleitet werden, die den Bezirksausschüssen vorgelegt werden.

Der zweite Teil der Bürgerwerkstatt findet am 30. Juli um 18.30 Uhr im Stadttheater statt. Dann geht es um die Themen ÖPNV, Fuß- und Radverkehr.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar