555 Kinder werben für mehr Klimaschutz in Pfaffenhofen

Pfaffenhofen (intv) Normalerweise erziehen die Eltern ihre Kinder – es geht aber auch umgekehrt. Auch wenn die Kleinen erst zwischen 3 und 6 Jahre alt sind und noch in den Kindergarten gehen. Diese Erfahrung haben alle Beteiligten der Aktion Kindermeilen in Pfaffenhofen gemacht. Das waren nicht wenige. 555 Kindergartenkinder kamen jetzt auf den Hauptplatz und wurden dort von Bürgermeister Thomas Herker (SPD) höchstpersönlich belohnt. Für das Sammeln von Kindermeilen. Das sind Wegstrecken, die zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit dem Bus zurückgelegt wurden. Zum Beispiel auf dem alltäglichen Weg zum Kindergarten oder auch zum Supermarkt. Kindermeilen kann jeder aber auch ansparen, wenn er das Licht nicht unnötig brennen lässt. Darauf achten die Kleinen sehr – und weisen dann ihre Eltern zu recht, wenn die gedankenlos handeln und damit der Zukunft ihres Nachwuches noch mehr schaden. Andrea Mischke vom Kindergarten Burzlbaam hatte kein Problem, ihren Schützlingen diese Zusammenhänge zu vermitteln. Sie vergleicht das Klima einfach mit den Zähnen, die auch regelmäßig gepflegt werden müssen, damit sie nicht kaputt gehen. Das verstehen auch Dreijährige. Einen Lebkuchen in Form eines ökologischen Fußabdrucks bekam jedes der Kleinen als Belohnung für die Teilnahme an der Aktion umgehängt. Das Zähneputzen nach dessen Genuß vergessen die Kleinen bestimmt nicht – genau so wenig, wie die Wege an der frischen Luft zum Kindergarten und Einkaufen.